Getönte Sonnenbrillen – mehr als „nur“ Sommeraccessoire

Besonders im Sommer nutzen Sie mit Sicherheit eine Sonnenbrille, um der grellen Sonne zu trotzen und gleichzeitig ein bestehendes Outfit zu komplettieren.

Sonnenbrillen werden heutzutage entweder mit Hinblick auf eine bestimmte Sehstärke angepasst oder warten lediglich mit getönten Gläsern auf, welche das auftretende Licht für ihre Augen abdunkeln. Das Ergebnis: Sie werden -je nach Abdunkelung- nicht mehr allzu stark von der Sonne geblendet.

Allerdings ist es wichtig, sich mit Hinblick auf besagte Sonnenbrillen nicht nur für ein Modell zu entscheiden, das in optischer Hinsicht überzeugt, sondern auch eine Variante mit der passenden Tönungsintensität zu wählen. Zudem ist es unerlässlich, sich für eine Brille inklusive UV-Schutz zu entscheiden. Nur so ist es möglich, langfristigen Schäden vorzubeugen.

Warum ist der UV-Schutz eigentlich so wichtig?

Grundsätzlich kann Ihr Körper mit UV-Bestrahlung nicht gut umgehen. Das ultraviolette Licht kann Ihre Haut schädigen und sorgt im Alter oft für das Entstehen von Fältchen. Darüber hinaus kann auch Ihr Auge Schäden durch UV-Strahlung davontragen, so dass sogar Binde- und Hornhaut beschädigt werden können bzw. die Augen dauerhaften Schaden, beispielsweise den Grauen Star, davontragen.

Aus diesem Grund sollten Sie stets eine Sonnenbrille tragen, die auch vor der UV-Bestrahlung schützt und nicht ausschließlich vor der Helligkeit.

Der Vorteil einer dementsprechenden Brille liegt jedoch auch darin, dass Sie die Möglichkeit haben, den besagten UV-Schutz individuell an Ihren Nutzerkomfort anzupassen.

Eine weitere Gestaltungsoption der Sonnenbrille stellt übrigens der Bereich der Tönung dar. Diese reguliert das Licht, hat jedoch wiederum keinen Einfluss auf den UV-Schutz. Diese beiden Faktoren gilt es, immer strikt zu trennen. UV-Schutz kann auch im Zusammenhang mit klaren Gläsern gewährleistet sein. Eine individuelle Tönung unterstützt hingegen den Nutzerkomfort.

Die Polarisation

Gerade dann, wenn Sie Ihre Brille im Zusammenhang mit sportlichen Aktivitäten wie Ski fahren oder im Alltag beim Autofahren nutzen, sollten Sie auch mit Hinblick auf die Polarisation keine Kompromisse eingehen. Diese sorgt dafür, dass beispielsweise der Schnee oder eine Wasseroberfläche das Auge nicht mehr blenden. Somit kann der Ausflug ans Meer mit ALLEN Sinnen genossen werden. Unangenehmes Blenden gehört hier der Vergangenheit an.

Übrigens: Sonnenbrillen können hierbei mit und ohne Wert geordert werden. Zudem besteht auch die Möglichkeit, sich für die praktischen Magnet-Clips von Bahr zu entscheiden und diese vollkommen unkompliziert an die eigene Brille anzubringen.

Die Verspiegelung als optisches Highlight

Wer seine Sonnenbrille mit einem zusätzlichen Eyecatcher versehen möchte, sollte sich auch mit der Möglichkeit einer Verspiegelung befassen. Diese steht in unterschiedlichen Farben, beispielsweise in Gold, Silber, Rot, Blau und bunt zur Verfügung und kann auch mit verlaufenden Gläsern geordert werden. Bitte beachten Sie, dass besagte Verspiegelung nicht in Kombination mit polarisierenden Gläsern genutzt werden sollte.

Generell gilt jedoch, dass der Fantasie im Zusammenhang mit den verwendeten Farben fast keine Grenzen gesetzt sind. So sind hier auch individuelle Designs möglich. Zudem können Sie sich zwischen einer konstanten Tönung, einem Verlauf oder zwei Farben entscheiden.

Fazit – entscheiden Sie sich für eine individuelle Sonnenbrille

Wer von einem maximalen Nutzerkomfort, einem hohen Schutz und einer optisch ansprechenden Sonnenbrille profitieren möchte, sollte mehrere Faktoren beachten. Während ein verlässlicher UV-Schutz im Zusammenhang mit einer entsprechenden Brille immer Standard sein sollte, handelt es sich bei weiteren Charakteristika um Faktoren, die an den individuellen Nutzerkomfort angepasst werden. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, durch eine Tönung für eine Reduzierung der Blendung zu sorgen oder durch das Verspiegeln einen besonders stylischen Effekt zu erzielen.

Sonnenbrillen sind mehr als modische „Must Haves“ und setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen, auf die Sie als Nutzer einen maßgeblichen Einfluss haben. Einige haben Einfluss auf die Funktionalität, andere bieten einen kosmetischen Effekt. Menschen, die auch im Alltag eine Brille tragen, weil sie unter Weit- bzw. Kurzsichtigkeit leiden, sollten zudem auf eine Sonnenbrille mit angepasster Sehstärke zurückgreifen oder ein Modell wählen, bei dem die Gläser entsprechend an die Brille angeklickt werden können. So müssen keine Kompromisse eingegangen werden und der -im wahrsten Sinne des Wortes- unproblematische Durchblick wird jederzeit gewahrt.